Headerbild des Serviceportals

Serviceübersicht

Kategorie Umwelt & Naturschutz

Umwelt & Naturschutz

Abfallrechtliches Nachweisverfahren

Wenn bei Tätigkeiten in einem Unternehmen gefährlichen Abfälle entstehen, müssen diese durch ein zugelassenes Unternehmen entsorgt werden. Um die ordnungsgemäße Entsorgung der Abfälle nachzuweisen, muss der/die Abfallerzeuger*in und -entsorger*in sowie ein/eine eventuell beteiligter Abfallbeförderer*in ein Entsorgungsnachweisverfahren durchführen.

Externer Link
Abfallwirtschaftliche Tätigkeiten - Anzeige

Für das Sammeln und Befördern von nicht gefährlichen Abfällen muss die Tätigkeit der Unteren Abfallwirtschaftsbehörde des Kreises Soest nach § 53 KrWG angezeigt werden.

Externer Link
Abfallwirtschaftliche Tätigkeiten - Erlaubniserteilung

Bei gefährlichen Abfällen wird - bis auf einige Ausnahmen - für das Sammeln und Befördern nach § 54 KrWG eine abfallrechtliche Erlaubnis benötigt. Für Betriebe und Personen mit Sitz im Kreis Soest erteilt diese Erlaubnis in den meisten Fällen die Untere Abfallwirtschaftsbehörde des Kreises Soest.

Externer Link
Amalgamhaltigem Abwasser - Genehmigung zur Indirekteinleitung

Amalgamhaltiges Abwasser, das zum Beispiel in Zahnarztpraxen entstehen kann, muss vor dem Einleiten in die öffentliche Kanalisation durch eine Amalgamabscheideranlage gereinigt werden. Für diese Indirekteinleitung wird eine Genehmigung benötigt.

Betriebliche Umweltdaten Bericht Erstattung (BUBE)

Betreiber von industriellen Anlagen, insbesondere von genehmigungs-bedürftigen Anlagen nach dem BundesImmissionsschutzgesetz (BImSchG), haben regelmäßig verschiedene Berichtspflichten zu erfüllen. Die berichtspflichtigen Betreiber in NRW können ihre Umweltdaten über das zentrale bundeseinheitliche Internetportal BUBE übermitteln.

Externer Link
Einverständniserklärung für die Anpflanzung von Landschaftsgehölz / Obstgehölz

Der Kreis Soest stellt im Herbst kostenlos Obstbäume, Laubbäume und Heckengehölze zur Verfügung (vorbehaltlich der zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel), um freiwillige Anpflanzungen im Innen- und Außenbereich zu fördern. Anträge für das laufende Jahr werden jeweils von April bis Juni entgegen genommen.

Geoportal Kreis Soest

Das Geoportal des Kreises Soest stellt Karten mit Geodaten zum Beispiel zur genauen Lage von Grundstücken zur Verfügung.

Externer Link
Geoportal NRW

Das GEOportal.NRW ermöglicht den Bürgerinnen und Bürgern, der Politik, der Wirtschaft sowie der Verwaltung die einfache Recherche von Geobasis- und Geofachdaten der Landesverwaltung.

Externer Link
Geothermie-Portal NRW

Dieser grundstücksbezogene Standortcheck gibt Auskunft über die Einsatzmöglichkeiten von Erdwärmekollektoren bis 2 m und Erdwärmesonden bis 100 m Tiefe.

Externer Link
Hochwasserschutzmaßnahmen

Die Hochwasserschutzfibel bietet nicht nur einen Einblick in die Aufgaben der Kommunen beim Hochwasserschutz, sondern gibt Bauherren, Hausbesitzern und Mietern gleichermaßen wertvolle Hinweise. Auch für Architekten und Ingenieure, die im Rahmen der Gebäudeplanung die Schutzkonzepte entwerfen, kann sie eine wichtige Planungshilfe sein und dazu beitragen Schäden zu vermeiden.

Externer Link
Kataster zur Erfassung von Verdunstungskühlanlagen (KaVKA)

Verdunstungskühlanlagen, Kühltürme und Nassabscheider können unter bestimmten Bedingungen legionellenhaltige Wassertröpfchen (Aerosole) ausstoßen. Die Web-Anwendung KaVKA-42.BV dient der Anzeige von Verdunstungskühlanlagen, Kühltürmen und Nassabscheidern gemäß § 13 der 42. Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes

Externer Link
Naturschutzrechtliche Eingriffs- und Ausnahmegenehmigungen

Die Natur und Landschaft außerhalb von Ortschaften ist vor Eingriffen gesetzlich geschützt. Bei notwendigen oder nicht vermeidbaren Eingriffen wird eine Genehmigung benötigt.

NRW Umweltdaten vor Ort

Das "NRW Umweltdaten vor Ort"-Portal vom Umweltministerium bietet eine zentrale Kartendarstellung von Umweltdaten, wie zum Beispiel Informationen zum Thema Wasser, Klima oder Energie. Das Portal ist für jeden frei zugänglich.

Externer Link
Wassergefährdende Stoffe - Errichtung oder wesentliche Änderung von Lager- und Abfüllanlagen (JGS-Anlagen)

Viele Stoffe können beim Austreten aus Anlagen Boden, Gewässer und Grundwasser gefährden. Es besteht daher für die geplante Errichtung oder wesentliche Änderung einer Anlage zum Lagern und Abfüllen von Jauche, Gülle und Silagesickersäften sowie von vergleichbaren in der Landwirtschaft anfallenden Stoffen (JGS-Anlage) nach Anlage 7 Nr. 6.1 der Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) Anzeigepflicht.

Wasserrechtliche Genehmigung für bauliche Anlagen in oder an Gewässern

Für die Errichtung oder wesentliche Veränderung einer baulichen Anlage in oder an Gewässern muss nach § 36 Wasserhaushaltsgesetz in Verbindung mit dem jeweiligen Landeswassergesetz eine wasserrechtliche Genehmigung vorliegen, die Sie über das Online-Formular beantragen können.

eID erforderlich Registrierung / Anmeldung erforderlich

Zur Nutzung dieses Services ist eine Anmeldung erforderlich.

Wasserrechtliche Erlaubnis zum Einbau von Recycling-Baustoffen

Für eine Verwertung von Bauschutt bei Bauvorhaben muss vorher bei der Unteren Wasserbehörde des Kreises Soest eine wasserrechtliche Erlaubnis eingeholt werden. Die Untere Wasserbehörde prüft dann anhand einer Laboruntersuchung, die vorgelegt werden muss, ob der Bauschutt bestimmte Grenzwerte nicht überschreitet und der Standort für die Verwertung geeignet ist.

Legende
eID erforderlich
Für die Auskunft werden die eID des Personalausweises und ein kompatibles Lesegerät oder NFC am mobilen Endgerät benötigt.
Registrierung / Anmeldung erforderlich
Dienstleistung, für die eine Registrierung / Anmeldung notwendig ist.
Externer Link
Dieses Symbol weist auf einen externen Link hin. Eine Antragsabwicklung im Portal ist nicht möglich.

Hinweis: Sie sind derzeit nicht im Service-Portal vom Kreis Soest angemeldet.

Ohne Anmeldung sind nicht alle Onlinedienste verfügbar. Darüberhinaus können die personenbezogenen Daten (Name und Anschrift) nicht in die Onlinedienste übernommen werden. Die Nutzung aller Onlinedienste erfordert die Anmeldung im Service-Portal. Dazu müssen Sie sich einmalig registrieren.